Melbourne again

Mittwoch, 06.03.2013

Und nach der Woche Tasmanien, bin ich wieder in Melbourne gelandet.

Ich habe die letzten Tage auf der Great Ocean Road verbracht und in dem Grampians National Park. Es war wunderschoen.

Die 12 Aposteln, waren nie 12, sondern sind mittlerweile nur noch 8 1/2. Und es werden immer weniger. Wir sind mal wieder viel gewandert und haben viel gesehen.

Wir waren an Straenden schwimmen, auch an denen wo man nicht schwimmen durfte :D Und es war einfach nur atemberaubend schoen. Ich kann jedem empfehlen, der nach Melbourne kommt, macht die Great Ocean Road!

Als naechtes Ziel ist Adelaide angepeilt!

Solltet ihr erstmal nichts von mir hoeren, liegt das daran das ich mal wieder kein Internet habe.

Liebe Gruesse ins kalte Deutschland!

Tasmanien

Freitag, 01.03.2013

So und nach ca einer Woche in Melbourne, wurde mir langweilig. Also beschloss ich ins Reisebuero unterhalb des Hostel zu gehen und dort habe ich mir eine Woche Tasmanien gebucht.

Ich habe mich dazu entschieden auf Tasmanien eine Rundreise zu buchen, also mit Tour usw. Jetzt bin ich am Ende und es war super. Ihr bekommt natuerlich von mir jetzt alles zum lesen.

Sonntag 24.2 sind wir ( Lukas, Rahel eine aus der Schweiz ) in Hobart gelandet.Haben uns Hobart angeschaut und viel viel viiiieeeeelt geschlafen, weil  der Flug morgens um 7 Uhr ging. Bisschen zu frueh fuer uns.

Montag 25.2 wurden wir morgens fruh um 7:30 am Hostel von unserem Tour Guid abgeholt. Dieser Tour Guid war eine Sie namens Meg. Wir sind zum Mt Fiel National Park gefahren und durften dort ein bisschen wandern. Danach gab es Lunch und wir sind zum Lake St Claire gefahren. Alles an der East Coast. Sehr schoen. Abends waren wir im Hostel, ein anderes als zuvor und es gab leckeres BBQ mit Salat und allem drum und dran. Danach sind wir noch zum Strand gegangen

Dienstag 26.2 sind wir morgens frueh aufgestanden und es gab Fruehstueck, ebenfalls in meiner Tour mit behinhaltet. Mir ging es aber gesundheitlich nicht gut und ich habe mich den gesamten Tag ins Bett gelegt, was auch sinnvoll war! Die anderen waren 3 Stunden lang irgendwo in welchen Duenen wandern.

Mittwoch 27.2 Mir ging es deutlich besser und ich war gluecklich fitter zu sein. Sind wir zum Cradle Mountain gefahren wo wir um Dove Lake gewandert sind. Danach waren wir wir nach Cheffield gefahren, in der Stadt wo es ganz  viele bemalte Waende gab.

Donnerstag 28.2 waren wir in Launceston, dort haben wir einen wunderschoenen guten Morgen spaziergang an einem  Fluss gemacht und danach sind wir in eine kleine Hafenstadt an der Westkueste mittlerweile gefahren um Lunch zu haben. Daraufhin sind wir auf eine Kaesefarm gefahren und durften Kaese probieren und Milchshakes und Eis. Was frisch gemacht war. Danach ging es noch an den Strand, sehr schoene rote Felsen habe ich gesehen und beklettert und tobendes Meer beobachtet.

Freitag 1.3 und damit letzter Tag der Tour, ging nach Wineglassbay und sind dort rumgewandert ( wie ihr merkt, viel wandern ) Berg rauf, runter und wieder rauf. Die Wineglassbay heisst uebrigens so weil dort die Wale die verletzt wurden im Wasser gebadet wurden und das Meer Roteinfarbend aussah. Danach ging es 2 Stunden in ein kleines kleines Doerfchen in dem wir eine schnuklige Baeckerrei besucht haben und dort Lunch hatten. von dort ging es in einen Wildlife Park in dem wir ein Wombat Baby gesehen haben, den Tasmanischen Teufel und einen Koala und wir viel viel gelernt haben. Danach konnten wir noch Kangurus fuettern. Am Ende des tages wurden wir in Hobart am Hostel rausgelassen.

 

Alles in allem wunderschoen. Tasmanien ist ein atemberaubendes Land, anders - ganz anders als der Rest Australiens, aber wunder, wunderschoen. Kuehler aber angenehm. Kann ich jeden nur Empfehlen.

 

Ich fliege morgen in aller Herrgottsfrueh haha 8:45 nach Melbourne zurueck und sehe was kommt.

 

Allerliebste Gruesse Alicia, der Australien immer noch ganz doll gefaellt und die nicht nachhause will!

Ohje Ohje..

Mittwoch, 20.02.2013

... Tut mir soooooo Leid, dass ihr alle sooo ewig lange nichts von mir zu hoeren bekommen habt. Aber es gab nicht besonders viel zu erzaehlen, da ich bis Mitte Feburar nur am Arbeiten war, also alles langweilig und eintoenig!

Vorab, Bilder kommen spaeter bin im Internetcafe.

Damit war dann aber Schluss. Am 13.2.2013 ( unglaublich wir schreiben wirklich schon 2013 ?? wo ist die Zeit? ) habe ich mich mit meinem Arbeitskollegen, Lukas auf den Weg nach Wollongong gemacht. Wollongong ist ein kleines Kaff, ca 70 Kilometer von Sydney und einfach mit dem Zug zu erreichen.

Dort verbrachten wir 2 Naechte am Strand, im Zelt, sehr nett und idyllisch. Nach 2 Tagen aber auch mehr als genug. Tat sehr gut und diente und als Urlaub von der Arbeit. Der Strand war schoen und auch hatten wir glueck mit dem Wetter.

Danach fing unsere Reise erst so richtig an. Unser Ziel war Melbourne und zwar wollten wir bis dort hin Trampen! Ja schon richtig gelesen Trampen.

Also mitten im Nirgendwo hat uns der Busfahrer am Highway rausgelassen, wir kramten unsere Schilder mit 'South' und 'Melbourne' hervor und so standen wir da. Es dauerte keine 5 Minuten und eine 19 Jaehriges Maedel drehte um und kam zurueck um uns mit zu nehmen. Sie fur 250 Kilometer Suedlich - perfekt fuer uns und daher haben wir schon am ersten Tag ein gutes Stueck Weg zurueck legen koennen.

Trampen hier ist einfach aber auch natuerlich nicht ungefaehrlich, aber da wir zu zweit waren, war es kein Problem.

Wir waren dann in Bega und verbrachten die Nacht dort in einem sehr schoenen alten Hostel. Und alt waren auch die Bewohner. 3 Alte Frauen und 1 alter Herr, dem das ganze gehoerte. Die Nacht war erholend und schoen. Gegen Mittag brachen wir auf und kamen ca 60 Kilometer weit. Dort entschieden wir uns fuer den Nachtbus, der uns bis nach Lake Entrance brachte. Mitten im Nirgendwo (Lake Entrance ist klein!) waren wir dann Nachts um 3:40 und so beanschlagten wir eine Parkbank, dass sollte genuegen.

Als es hell wurde haben wir uns wieder an den Strassenrand begeben und warteten zum erstem mal mehr als eine Stunde. Als uns dann Stella und Mark mitnahmen, ein aelters Ehepaar. Sie nahmen und die gesamten 300 kilometer bis nach Melbourne mit. Sie boten uns an bei ihnen die Nacht zu verbringen. Sie machten ein BBQ fuer uns und wuschen unsere Waesche. Sie gaben uns ihre Adresse und Nummer und wir koennten immer anrufen wenn wir was braeuchten. Wir konnten unser Glueck kaum fassen und waren hell auf begeistert von einer solchen nettigkeit.

Den Tag drauf, es war dann Montag 18.2 und wir waren im CBD von Melbourne. Wir checkten ins Hostel ein und gingen auf Stadterkundung..

 

 

Weihnachten und New year's eve in down under

Sonntag, 30.12.2012
Hallöchen ihr lieben, Nach wochenlangen durcharbeiten habe ich über Weihnachten notgedrungen 2 Tage frei gehabt, wobei das auch sinnvoll war. Ich habe Weihnachten mit viel viel schlafen verbracht und meinen Arbeitskollegen. Zusammen haben wir deutsches essen gekocht: Rouladen mit Knödeln und Karotten und Soße. Den Abend zuvor also bei uns Heiligabend habe ich Kängurusteak mit Rotkohl und Kartoffelpüree gemacht. Ich Genie! Haha. Ansonsten hat mama mir ein Paket geschickt, das aber seidnen weg nach Australien noch nicht geschafft hat. Auch Papa hat an mich gedacht. Und Robin natürlich auch. Aber wirklich in Weihnachtsstimmung kam ich dann doch nicht. Silvester steht an und ich wünsche euch alles einen guten Rutsch. Ich werde arbeiten und dann direkt in die Stadt fahren und hoffentlich das Feuerwerk sehen. Dann habe ich den 1 auch frei und ziehe mal wieder um. Denn über Weihnachten und Silvester war ich mit 3 anderen deutschen in einem Apartment, weil das günstiger war. Am 2 geht's zurück nach Kings Cross! Auch wenn jeder sagt, dass es der achlimmste Stadtteil Sydneys sein soll, finde ich das nicht. Gibt schlimmeres! Es tut mir leid, dass ihr so wenig von mir hört. Aber ich arbeite viel 10-12 Stunden am Tag und dann bleibt nicht viel Lust und Motivation um noch viel zu machen. Mir geht's gut. Ich hoffe euch auch! Feiert ordentlich. Mit besten und liebsten Grüßen von Down under, Eure alicia :)

Halbzeit

Freitag, 02.11.2012

Halloechen Leute :)

Es ist Halbzeit ! Am 1.5 Bin ich in den Flieger gestiegen und nun bin ich schon ein halbes Jahr von daheim weg. Schon irgendwie unheimlich.

Ich habe lange nichts von mir hoeren lassen, gab eben nicht viel zu berichten. Muss auch ehrlich gesagt sagen, war ich zwischenzeitlich kurz davor nach Hause kommen zu wollen. Aber das Blatt hat sich Gott sei Dank geaendert und nun bin ich aus Laidley regelrecht gefluechtet. Habe meinen Englaender zurueck gelassen, was ich sagen muss, mir schwegefallen ist, es aber dennoch besser ist. Am Ende sind wir uns einfach nur noch auf die Nerven gegangen. 

Jedenfalls liebe Leute, ich habe es finally nach Sydney geschafft. Am 31.10 ging mein Flug von der Gold Coast und seitdem bin ich hier und ich war nicht mal einen Tag hier und hatte schon Probearbeit und habe den Job auch direkt bekommen. Jedenfalls arbeite ich jetzt wieder in einer Baeckerei ahaha. Wer haette das gedacht, als ich damals im Maerz in Deutschland bei Nelles aufgehoert habe?! Ich auch nicht! Aber tatsache ist, ich habe einen Job, fest fuer 3 oder 4 Monate, wenn ich moechte auch laenger. Im Grundegenommen ist es auch genauso wie in Deutschland, ausser das ich eben Englisch sprechen muss und mir nur die Begriffe auf Englisch einpraegen muss. Ich werde also Christmas and New Year's Eve in Sydney sein und ich lasse mir auf keinen Fall eine fette Party hier entgehen.

Ich denke mal ab jetzt geht alles wieder bergauf, ich habe noch ein halbes Jahr vor mir aber ehrlich gesagt, weiss ich jetzt schon dass ich in einem halben Jahr auch nicht nach Hause kommen moechte, dazu gefaellt es mir hier zu gut. Aber das werde ich noch sehen. Ich moechte ja schliesslich auch noch herum reisen und Australien sehen. 

Festzuhalten ist aber, dass ich definitiv ein Stadtkind bin, da gibts gar kein wenn und aber. Ich halte es nie mehr so lange in irgendeinem Kaff aus! Und ich werde mir sowas auch nie nie nie mehr antuen. Was ich aber dennoch den fast 4 Monaten in Laidley lassen muss ist, dass ich Englisch gelernt habe und ich kann mich eigentlich echt problemlos mittlerweile verstaendigen. Ansonsten kann ich ueber Lailey nichts positives sagen, nicht einmal mehr ueber die Leute vorort. Ich bin froh dort weg zu sein.

Leute mir gehts wieder gut, und Australien macht mir wieder Spass. Es ist zwar noch komisch momentan, weil ich das erste Mal ja so richtig alleine bin, aber dennoch ich fuehl mich freier als je zuvor und ich freu mich auf alles was bevorsteht. Ansonsten hoffe ich euch allen gehts gut und ihr habt Halloween gut ueberstanden ;) 

Lasst euch alle herzlichen gruessen, ich vermisse euch alle schon auch wenn's nur ein bisschen ist. Achja was mir noch einfaellt, ich werde in Sydney 20 wuuuhuu :)

Ich hab euch lieb, fuehlt euch umarmt und lasst es euch gut gehen so wie ich mir es endlich wieder gut gehen lasse. 

Beste Gruesse von einer uebergluecklichen Alicia :) \

 

halloween

Ende der Arbeitspause in Sicht..

Donnerstag, 20.09.2012

Hallo ihr Lieben,

die Arbeitspause ist in Sicht. Anscheinend geht es nächste Woche endlich wieder los mit Arbeiten! Das heisst, 11 Stunden oder mehr Arbeit am Tag, und das von Montag bis Samstag und Sonntags arbeiten wir bis 1 Uhr. Also jede Menge Kohle wartet auf Mama ! ;)

Ich hab ausgerechnet, dass ich auf 1,500$ die Woche komme, wovon allerdings noch Miete und Tax (Steuer) abgehen werden und natürlich Essensgeld, aber das passt schon. 

Danach verlasse ich endlich Laidley und komme mit Sicherheit auf keinen Fall wieder zurück. Kurzes Update, ich geh von hier nach Brisbane, nach Sydney (der Flug ist schon gebucht) und von dort möchte ich über Canberra nach Melbourne, nach Adelaide. Vielleicht da New Year sein, ich weiss es noch nicht. Aber so ist der Plan und ich werd ganz untypisch für Backpacker per Zug reisen ;) Das ist für mich alleine am günstigsten und einfachsten und auch am ungefährlichsten. 

Und jetzt noch was an allgemein alle. Ich entschuldige mich hier mit bei allen, denen ich im letzten Jahr mit meinem Verhalten und meinem schlechten Benehmen zugesetzt habe, es tut mir wirklich Leid und ich habe verstanden, dass ich mich zum Teil völlig fehlverhalten habe und ich habe hier genügend Zeit gehabt nach zu denken und mir klar darüber zu werden, dass ich kein guter Mensch war im letzten Jahr. Das wird hier fleissig geändert und ich gehe alles wieder viel positiver an und hoffe das ihr mir verzeiehn könnt.

'I can't say I'm proud of my life but I can say I'm proud that I've learned. I've learned that I can't rely on everyone. I know some things don't work out, but I know everything that has, has been for the better. I can't gurantee I'll be able wo walk around with a smile, but I know where I've been and where I'm going. I know who I am and who my friends and family are. I've had some tough stuff thrown at me, but I've gotten by..'

 Liebe Grüße aus Laidley,

Alicia 

Abwechslung!

Dienstag, 11.09.2012

Da nun die besagte Arbeitspause ist, haben einige aus meinem Hostel beschlossen Campen zu gehen und ich habe mich natuerlich angeschlossen, denn ist eine nette Abwechslung zum oeden Hostelleben.

Wir waren 2 Tage in einem National Park und haben dort alle in einem Zelt oder im Van geschlafen. Es war sehr nett, wir hatten abends Barbeque und ein paar Bierchen. Tagsueber sind wir umhergewandert und ich habe mal wieder festgestellt, wie toll mir Australien gefaellt und nochmal gesehen wieso ich ueberhaupt hier bin.

So eine tolle Landschaft und so atemberaubende Ausblicke, die hat man in Deutschland einfach nicht. Alles in allem, war es sehr nett, nur die Naechte sehr unbequem, da ich keine Isomatte hatte, und nur der Zeltboden und mein Schlafsack zu duenn waren, daher bin ich der 2 Nacht auf die Rueckbaenke des Autos gewechselt, was nicht viel aber wenigstens ein bisschen besser war.

Ich hoffe allen gehts gut in Deutschland und ihr habt eine schoene Zeit. Macht euch keinen Kopf um mich, mir gehts sehr gut.

Schoene Gruesse nach Deutschland and lovely greets to England ;)

 National Park Ich hab mal meine Kamera was ausprobiert ;)

Arbeit, Arbeit, Arbeit

Samstag, 25.08.2012

Ja so sieht's momentan aus.

Aufstehenum 5 am und anfangen zu arbeiten um 6:30 und dann bis 4:30 pm. Sehr geil da mega lange Sonnenstunden, aber sehr sehr anstrengend.

Nach einer Woche Arbeit, meine Arbeit sieht so aus, dass wir Reihen von ca 100 Baeumen haben die je nach dem Peeches oder Nektarinen tragen ausduennen muessen, das heisst an einem Ast duerfen nur noch 2 Fruechte sein, die Fruechte sind noch im Reife-prozess, und wenn da zu viele an einem Ast sind werden die nicht gross genug und lassen sich nicht verkaufen. Es ist sehr anstrengend, die Baeume sind ca bis zu 3 meter hoch und wir haben dann eine Maschine mit der wir den oberen Teil erreichen. Wir arbeiten in 3er Teams und werden pro Baum mit 4,20 $ bezahlt, also jeder 1,4$ nach Tax ( Steuer ) 1,2$.

Haltet euch fest, nach einer Woche arbeiten hatte ich ein Plus auf meinem Konto von 1270$ so viel wuerde ich nicht mal in einem Monat in Deutschland verdienen.

Naja ich bleibe vorraussichtlich falls nicht schon erwaehnt bis November in Laidley, gehe gegen den 10 entweder hoch nach Cairns oder nach Byron muss ich gucken und am 13 ist hier eine Solar eclipse die muss ich unbedingt sehen, an meinem bday werd ich mich mit einer Freundin in Brisbane treffen und dann gehts nach Sueden nach Sydney. Flug ist naemlich schon gebucht.

Ich hab nicht genug Zeit um die Bilder von der Arbeit hochzuladen, kommt noch aber hier nochmal ein Neues von mir mit aller liebster Gruesse nach Deutschland und 

P.s: ich hab den ersten 'Sonnenbrand' in meinem Leben und das im WINTER in Australien, hammer!

 

Hab mir was gegoennt: siehe meine Lippe ;-)

auf ein Neues.. Laidley

Donnerstag, 09.08.2012

Nachdem ich mich jetzt lange nicht gemeldet hab, einfach aus dem Grund, weil es nichts zu berichten gab ganz einfach, weil ich nichts gemacht hab beziehungsweise auch nichts machen konnte, ist es nun so weit und ich habe endlich Arbeit.

Da ich ja pleite bin, wer hätte es auch anders erwartet? ;-) Bin ich in Laidley gestranden, ein kleines Kaff mitten im Nirgendwo und wenn ich Nirgendwo sage, meine ich das auch so. Das Hostel ist ca 20 Minuten von der "Stadt" weg. Sollte ich mich wiederholen zum Beitrag davor, entschuldigt aber ich hab mir den jetzt nicht noch mal durch gelesen ;-)

Wie auch immer, ich hatte jetzt ein paar mal Arbeit. Mais picken, das ist ziemlich easy nur man muss die Taschen um die Schultern beziehungsweise Hüfte tragen und darein die Maiskolben befördert und wenn die Taschen voll sind, tut dir der Rücken weh. Aber bei einem Stundenlohn von 19,5 Dollar beschwer ich mich darüber nicht ;-D

Ansonsten, haben wir Zelte abgebaut und woanders wieder aufgebaut, so rieseige Zelte in dene was gezüchtet wird, was konnte ich nicht entziffern. Diese Zelte sind ziemlich heavy aber das passt schon.

Heute haben wir Sonnenblumen geschnitten. Nur die Blüte oben und dann wurden die geschredert oder sowas damit sie (Stacy, die Chefin) an die Körner kommt. Das war ätzend, es stank fürchterlich in den Zelten und die Blumen waren mit so weißen Zeug voll was jetzt auf meinen gesamten Klamotten ist und auch sonst überall Spinnen(-Netze) und andere Tiere.

Ab Montag arbeite ich für 6 Wochen ca auf einer Pfirsich Farm, wir pflücken Pfirsiche, das geht auch in den Rücken mit Sicherheit. Naja, nur das ihr wisst ich bin nicht Tod, ich arbeite lediglich und das bis ungefähr zum 10 November, dann gehts nochmal hoch nach Cairns mit nem Freund weil wir uns die Sonnenfinsternis angucken wollen und danach gehts zurück in Richtung Süden, aber das erfahrt ihr noch früh genug.

Was es sonst neues gibt? Ich hab mein eigenes Zimmer, was luxus ist. 

Bis heute war ich die einzige Deutsche, was gut war weil ich nur Englisch gesprochen hab. Aber heute sind 2 Deutsche angereist, um ehrlich zu sein leider. Ich rede doch mittlerweile ganz gern Englisch und lese sogar Bücher in englisch, wer hätte das letztes Jahr gedacht, als ich nie zum Englisch Unterricht gegangen bin, he ;-)

Noch kurz was geschichtliches zu Laidley, erinnert ihr euch an die schlimme Flut in Australien 2010 / 11. Auch Laidley war betroffen, so wie eigentlich der gesamte Osten Australien, hab mal im Inet ein Bild vom überfluteten Laidley gesucht und zeig euch euch direkt wie es jetzt aussieht.

 

Damit alles Liebe nach Deutschland - genießt euren nicht so tollen Sommer, denn ich hab trotz Winter und kalter Nächte tagsüber warme 20 Grad. :) 

Laidley..

Freitag, 29.06.2012

Ich bin jetzt in Laidley, in einem Workin-Hostel.

Hier hab ich einen Job und wohn zusammen mit meinem Engländer, bis wir genug Geld haben um herum zu reisen. Sonst gehts mir ganz gut, aber hier ist wenig Empfang und kaum Inet, also hört ihr nicht viel von mir.

Liebe Grüße nach Deutschland & war ja klar das wir gegen Italien verlieren, wie immer ;-)

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.